Link verschicken   Drucken
 

Die Allgemeine Förderschule Templin heißt nun "Willy-Gabbert-Schule"

Am 06.07.2001 wurde zum 80. Geburtstag unserer Schule der Name des ersten Hilfsschullehres in Templin verliehen.
Über dieses Fest berichten wir nun auf dieser Seite.

 

80. Geburtstag tüchtig gefeiert

Seit gestern heißt die Allgemeine Förderschule "Willy Gabbert". Den Namen des ersten Templiner Hilfsschullehrers, der 1921 eine Klasse für förderbedürftige Kinder eröffnete und diese zunächst bis 1944 führte, erhielt sie aus Anlass ihres 80.Geburtstages.

Mit Dankbarkeit und Rührung registrierten das Willy Gabberts Tochter, die 79-jährige Anneliese Schröder, und seine Enkelin Gitta Hegner, die als Ehrengäste zu dem großen Schulfest geladen waren. "Mein Vater war immer ein toleranter Mann", so Anneliese Schröder. Und er blieb parteipolitisch neutral.1945 mit der Leitung der Goetheschule betraut, kämpfte er ,,wie ein Löwe" erfolgreich gegen die Absicht , dieser den Namen Stalins zu geben. ,,Das war 1951 eine couragierte Leistung" , bewundert Hans-Ulrich Beeskow, heute Leiter der Realschule ,,Johann Wolfgang von Goethe " ,seinen einstigen Lehrer. Dass mit der lang ersehnten Namensgebung keine ,,ferne" , sondern eine regional bedeutsame Persönlichkeit gewürdigt wird, darüber freut sich Wolf-Dieter Hertrich, Rektor der Allgemeine Förderschule.

Grund zur Freude bot gestern aber auch das mit viel Liebe und Aufwand gestaltete Fest , zu dem offizielle Vertreter des Kreises und der Stadt, aus Partnereinrichtungen und viele Gäste gekommen waren. Zettel mit vielen guten Wünschen zum Schulgeburtstag ließen die Förderschüler an 80 mit Helium gefüllten Luftballons auf die Reise gehen.Viele verfolgten gespannt die Bühnen-Darbietungen ihrer Mitschüler und der Rock AG des Gymnasiums, zeigten stolz eigene Arbeiten,die im Unterricht und in der Freizeit entstanden waren oder nutzten begeistert eine Fülle von Angeboten zu Sport und Spielen auf dem Schulhof. Dank mehrerer Sponsoren und Helfern, u.a. Feuerwehr, DRK und Polizei konnte ein buntes Programm geboten werden, an dem nicht nur die Förderschüler, sondern auch zahlreiche Gäste an diesem Tag der offenen Tür sichtlich Vergnügen hatten.