Link verschicken   Drucken
 

Das erste Hilfsschulgebäude

Unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden des Rates des Kreises, Koll.Karsten, fand eine Sitzung statt, auf der beschlossen wurde, alles zu versuchen, noch im Jahre 1957 für die Hilfsschule eine Baracke zu bekommen. Auf der Ratstagung des Bezirkes am folgenden Tage wurden die Mittel zur Aufstellung einer Baracke bewilligt und die Baracke sofort in Wernigerode bestellt, dass sie noch in diesem Jahr geliefert wird. Die Schule verpflichtete sich, die Planungsarbeiten, das Fällen der Bäume und das Ausheben der Gräben durchzuführen. Mit diesen Arbeiten wurde am 1. November 1957 begonnen. Nachdem alle Vorarbeiten getan waren, konnten die Maurer ihre Arbeit beginnen und auch vollenden. Leider wurden die Barackenteile nicht termingemäß geliefert und ließen sehr lange auf sich warten. Die zusätzlich geleisteten Arbeitsstunden des Kollegiums wurden als Aufbaustunden für das Nationale Aufbauwerk gewertet.

 

Viele fleißige Helfer bauen ein Internat

Während des vergangenen Schuljahres, während der Ferien und auch in diesen Schuljahr wird fleißig am Bau des Internats gearbeitet. Die Schüler und Lehrer haben viele Stunden für das Graben der Leitungswege gebraucht. Auch wurde eine Sickergrube ausgehoben. Alle Schüler der oberen Klassen beteiligten sich daran. Am Nachmittag wurde freiwillig viele Stunden dort gearbeitet. Die fleißigsten Klassen erhielten Geldprämien. Das sah wie folgt aus:
Klasse 8a² - 40 MDN
Klasse 7a 1 - 40 MDM
Klasse 7a² - 40 MDN
Klasse 6a - 40 MDN

 

Viele Schüler erhielten Prämien in Form von Sachwerten (Bücher , Sportzeug). Gleichzeitig mit den Arbeiten für das Internat wurde auch mit dem Bau der neuen Sportanlage begonnen. Sie wird gleich hinter dem Internat errichtet. Viele m³ Erde mußten dort bewegt werden, da das Gelände abschüssig war. Es wurde eine Weitsprunggrube mit Anlaufbahn ausgehoben. Die Grube wurde mit Sand gefüllt, Bäume mussten gefällt werden und die Seiten der Anlaufbahn mit Rasen belegt werden. Eine Hochsprunganlage wurde errichtet. Kletterstangen, Taue und Balken werden dort ihren Platz finden.